Tipps für Ihren Umzug – so übersiedeln Sie in Wien

 

Der erste Stress ist überwunden, eine neue Wohnung innerhalb Wiens ist gefunden. Doch eigentlich fängt die Arbeit jetzt erst an. Nach der Wohnungssuche kommt der Umzug und bei diesem gibt es eine Menge zu beachten. Zwischen Umzugskartons, Organisation der Helfer und Planung sowie Um- und Abmeldungen, kann man sehr leicht den Überblick verlieren.

Im folgenden Artikel wollen wir ein paar Tipps und Tricks aufzeigen, die Ihre anstehende Übersiedlung in Wien stressfrei über die Bühne gehen lassen. Folgende Fragen werden wir für Sie beantworten:

  • Was muss ich alles vorbereiten?
  • Welche Vorteile bietet ein Umzugsunternehmen?
  • Wann packe ich alles ein?

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir welche Fragen die Kunden interessieren und was ihnen bei der Übersiedlung wichtig ist, gerne beantworten wir Ihre Fragen auch telefonisch unter der Nummer +43 1 208 45 45

Da bei einem Umzug sehr viele unterschiedliche Arbeiten geplant und organisiert werden müssen und jede Übersiedlung mit sehr viel Aufwand und somit meist auch Stress verbunden ist, ist eine sorgfältige Planung das A und O.

 

Die Vorbereitungen

Ist nach langer Suche endlich die neue Traumwohnung gefunden und sind mit dem Vermieter alle wichtigen Details besprochen, sollte bestenfalls gleich mit den Umzugsvorbereitungen begonnen werden. Außerdem sollte man alle relevanten Fristen im Blick haben: Die alte Wohnung muss rechtzeitig gekündigt werden, um Mehrkosten durch doppelte Mietzahlungen zu vermeiden. Ebenfalls lohnenswert kann es sein, direkt einen Umzugstermin festzulegen. So können Freunde, Bekannte und andere Helfer frühzeitig informiert werden. So ist auch gewährleistet, dass diese dann tatsächlich Zeit haben. Das gleiche gilt für Umzugsunternehmen. Meist haben auch diese einen recht straffen Terminplan. Eine frühzeitige Beauftragung ist also auch hier vorteilhaft. Zusätzlich kann man so bereits weit im Voraus den notwendigen Urlaub beim Arbeitgeber beantragen.

Tipp: Bei vielen Unternehmen gibt es Sonderurlaub für das Übersiedeln. Am besten einfach mal beim Arbeitgeber nachfragen.

Wohnung kündigen

Bevor man in die neue Wohnung einzieht, sollte man unbedingt die alte kündigen. Denn nur so kann man vermeiden, doppelte Miete zu bezahlen. Die zu beachtenden Fristen sind dem Mietvertrag zu entnehmen. Bei der Übersiedlung in Wien, welche unter das Mietrechtgesetz (MRG) fallen, gilt normalerweise folgendes:

Befristete Mietverträge: Nach Ablauf des ersten Jahres, kann der Mieter unter Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist vorzeitig kündigen. Zuvor ist eine solche Kündigung nicht möglich. Läuft der Mietvertrag aus, endet der Vertrag automatisch. Ausnahmen bestehen für Mieter von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Unbefristete Mietverträge: Hier ist eine Kündigungsfrist von einem Monat jeweils zum Ende des Monats zu beachten. Das bedeutet, wer beispielsweise zum 31. August ausziehen will, muss seine alte Wohnung bis spätestens bis 30. Juli kündigen.

Organisation von Helfern

Ohne Hilfe geht bei einem Umzug meist gar nichts bzw. geht alles nur sehr langsam voran. Wer eine Übersiedlung in Wien plant, steht daher vor der wichtigen Entscheidung, ob man die Hilfe von Freunden oder die eines professionellen Umzugsunternehmens in Anspruch nimmt. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Freunde als Umzugshelfer für die Übersiedlung sind meist günstiger. Problematisch wird es allerdings, wenn etwas zu Bruch geht oder nicht einmal gemeinsam bewegt werden kann. Außerdem muss man sich hier meist noch separat um einen passenden Umzugswagen kümmern.

Übersiedlung mit professionellen Möbelpackern

Wer die Übersiedlung in Wien schnell und sicher über die Bühne bringen will, sollte sich an eine erfahrene Umzugsfirma wenden. Als verlässlicher Partner in Sachen Übersiedlung steht Ihnen das Team von Profi Umzug Wien bei allen Anforderungen Ihres Büro- oder Privatumzuges zur Seite. Sie brauchen sich keinerlei Gedanken bezüglich Organisation oder Planung zu machen. Das Umzugsteam übernimmt alle Arbeiten von A – Z. Ganz egal ob Transport, Einpacken & Auspacken der Umzugskartons oder Montagearbeiten, Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Wie man sieht, kann die Beauftragung einer Umzugsfirma sehr viel Arbeit und vor allem Zeit und Nerven sparen.

Unsere professionelle Umzugsfirma erreichen Sie unter +43 1 208 45 45

Umzugskartons richtig packen und entrümpeln

 

Damit am Umzugstag alles bereit steht und die fleißigen Helfer sofort mit der Arbeit beginnen können, sollte man schon einige Tage zuvor mit dem Packen der Kisten beginnen. Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, nicht mehr benötigte Dinge auszumisten. Eine Übersiedlung  bedeutet meist nicht nur einen Wohnungswechsel, sondern bietet auch immer die Möglichkeit, sich von nicht mehr benötigtem Hausrat zu trennen. In Wien bieten die Mistplätze der Bezirke oder Gemeinden eine kostengünstige Entsorgungsmöglichkeit für alte Möbel oder Sperrmüll.

Wichtig beim Packen der Umzugskartons ist, dass man dies mit Bedacht macht, denn nur so kann man vermeiden, dass beim Transport etwas zu Bruch geht. Auch das Beschriften der Kartons ist sehr wichtig, denn dies spart sehr viel Zeit und Mühe beim Auspacken. Vorteilhaft ist, wenn man die Kartons nicht zu voll macht und nur zusammenpackt, was zusammen gehört.

 

Übernahme der neuen Wohnung

Ist die Übersiedlung in Wien erfolgreich abgeschlossen, kann die neue Wohnung übernommen werden. Hierzu sollte jedenfalls ein Übernahmeprotokoll erstellt werden, wo etwaige Schäden festgehalten werden. So können später Zweifel bezüglich Verursacher ausgeräumt werden. Darüber hinaus sollen folgende Dinge im Protokoll vermerkt sein:

  • Anzahl der übergebenen Schlüssel sowie Schlüsselnummern
  • Zustand der Wohnung (aufgeteilt nach Räumen)
  • Zählerstände für Wasser, Gas, Fernwärme und Strom
  • Datum und Uhrzeit
  • anwesende Personen

Im Regelfall wird das Wohnungsübergabeprotokoll vom Vermieter vorbereitet.

 

Ummeldungen

Es sollten neben den zuständigen Meldebehörden weitere Institutionen über die Übersiedlung in Wien informiert werden. Die folgenden Institutionen sollten über die Adressänderung Bescheid wissen:

  • Finanzamt
  • Banken
  • Versicherungen
  • Krankenkassen
  • Handy-Anbieter
  • Arbeitgeber
  • Vereine

Um zu verhindern, dass die Post aus Versehen an die alte Adresse geliefert wird, kann ein Nachsendeauftrag bei der Österreichischen Post gestellt werden.

Wie man sieht, gibt es bei einer Übersiedlung in Wien einiges zu organisieren bzw. zu beachten. Wer sich den Stress und die Vielzahl an Arbeiten ersparen möchte, sollte wohl am Besten ein professionelles Umzugsunternehmen mit der Durchführung der Übersiedlung beauftragen.

Unter der folgenden Nummer können sie uns direkt einen Umzugsauftrag erteilen +43 1 208 45 45


Jetzt kostenlosen Besichtigungstermin vereinbaren!

Senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage

und vereinbaren Sie einen kostenlosen Besichtigungstermin!

Mehr als 10 Jahre praktische Erfahrung mit Umzügen, Übersiedlungen, Entrümpelungen, Entsorgungsdienstleistungen und sonstigen Transporten sprechen für uns.