Seniorenumzug ins Pflegeheim in Wien , NÖ, Bgld

Im Alter fallen oft die einfachsten Dinge schwer und irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man als pflegebedürftige Person den Alltag in den eigenen vier Wänden nicht mehr alleine bestreiten kann. Auch Angehörige, Freunde und Verwandte können nicht rund um die Uhr helfen. Somit wird ein Umzug in ein Pflegeheim unvermeidlich. Diese neue Situation macht älteren Menschen oft sehr zu schaffen, denn sie möchten am liebsten solange zu Hause wohnen wie möglich. Doch auch aufgrund der besonderen Anforderungen an die Wohnung (Stichwort: Barrierefreiheit) ist dies nur selten möglich.

Es gibt viele Gründe, die einen Umzug in ein Pflegeheim unausweichlich machen. Mittlerweile allerdings auch viele Firmen, die diesen Bedarf erkannt haben und auf Senioren- bzw. Umzüge ins Pflegeheim spezialisiert sind. Vor allem bei Senioren oder Pflegebedürftigkeit stellt ein Umzug eine besondere Anstrengung dar. Die Planung, Organisation und Durchführung sollte daher an ein spezialisierte Umzugsunternehmen gegeben werden. Im folgenden Artikel finden Sie ein paar hilfreiche Tipps für den Umzug ins Pflegeheim sowie eine umfassende Checkliste.

Was ist eigentlich ein Seniorenumzug?

Im Grunde ist ein Umzug ins Pflegeheim nicht anders als ein normaler Umzug, allerdings mit dem Unterschied, dass die Bewohner meist nicht mit anpacken und zusätzliche Betreuung rund um den bevorstehenden Wohnortwechsel benötigen. Oft muss man gerade bei einem Umzug ins Pflegeheim den Hausrat deutlich reduzieren. Dabei gibt es einiges zu beachten. Auch die Vorauswahl bzw. die Entrümpelung sollte bereits unter Aufsicht und Mithilfe eines erfahrenen Umzugsteams stattfinden.

Checkliste für den Umzug ins Pflegeheim

Mit der folgenden Checkliste für die Übersiedlung in ein Pflegeheim in Wien sollte man die Organisation und Planung besser im Überblick behalten können. Dennoch empfiehlt es sich, zur Unterstützung ein professionelles Unternehmen zu engagieren.Umzug ins Pflegeheim in Wien

  • Beantragen einer Pflegestufe bzw. eines Pflegegrades. Falls noch keine vorliegt oder beantragt ist, sollte man sich bei der Pflegekasse in Hinblick auf den bevorstehenden Umzug informieren.
  • Mit den Mitarbeitern des Pflegeheimes abklären wie viel Mobiliar bzw. Einrichtungsgegenstände mitgenommen werden können.
  • Erkundigen Sie sich, welche Veränderungen im Pflegeheim-Zimmer durchgeführt werden dürfen und ob es einen Hausmeister gibt, der etwaige kleine Handwerksarbeiten übernimmt.
  • Entscheiden Sie vorab, ob Sie den Umzug in Eigenregie durchführen wollen oder ein erfahrenes Umzugsunternehmen mit der Planung, Organisation und Durchführung beauftragen wollen.
  • Wird ein Umzugsunternehmen engagiert, sollte man sich mit diesem über alle wichtigen Punkte austauschen und vorab ein Beratungsgespräch vereinbaren.
  • Auch zusätzliche Leistungen wie Entrümpelung oder Räumung der alten Wohnung sollten besprochen werden.
  • Kostenvoranschlag erstellen lassen oder Pauschalpreis vereinbaren.
  • Auch die An- und Ummeldeformalitäten (Gas, Strom, Post, Miete, Telefon, Versicherungen usw.) sollen bedacht und geplant werden.

Sonderkündigungsrecht beim Umzug ins Pflegeheim?


Laut Mietrecht gilt für die meisten Wohnungen eine dreimonatige Kündigungsfrist. Bei einem akuten Pflegefall kann dies eine sehr lange Zeit bzw. teuer sein. Da im Mietrecht keine Sonderkündigungsregel für Pflegefälle vorgesehen ist, gilt diese Frist auch beim Umzug in ein Pflegeheim. Möglicherweise zeigt sich der Vermieter kulant. Ein Gespräch mit diesem sollte Klarheit bringen. Wer die aktuelle Situation erklärt und um Entgegenkommen bittet, wird meist nicht enttäuscht.

Auch eine im Mietvertrag angebrachte Nachmieterklausel kann Abhilfe schaffen. Sie haben damit die Möglichkeit, einen Nachmieter vorzuschlagen. Wenn dieser akzeptiert ist, kann man den Vetrag früher kündigen. Wie man sehen kann, findet ein Umzug in ein Pflegeheim meist unter ganz anderen Voraussetzungen statt, auch die Anforderungen an Familie und Helfer sind andere, als möglicherweise bei einem Studenten- oder Firmenumzug. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, erfahrene und professionelle Helfer um sich zu versammeln, welche den Umzug gut über die Bühne bringen.

Jetzt kostenlosen Besichtigungstermin vereinbaren!

Senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage

und vereinbaren Sie einen kostenlosen Besichtigungstermin!

Mehr als 10 Jahre praktische Erfahrung mit Umzügen, Übersiedlungen, Entrümpelungen, Entsorgungsdienstleistungen und sonstigen Transporten sprechen für uns.